Was wir tun

Schule und Unterricht

Sprachenfolge / Wahlpflichtbereich

Klasse 5

Englisch

Klasse 7

Französisch / Latein

Klasse 9

Biologie / Informatik

EF

Spanisch als neueinsetzende Fremdsprache

Fächer

Biologie Chemie Deutsch Englisch Französisch Geographie Geschichte Informatik Kunst Latein Mathematik Musik Philosophie Physik Religion Spanisch Sport

Förderkonzept

Wenn die Fachlehrerschaft des Amos Comenius Gymnasiums z.B. aufgrund einer defizitären Notenentwicklung feststellt, dass ein Kind Förderung benötigt, greifen zwei Möglichkeiten: entweder ist die Teilnahme an zusätzlichem Förderunterricht vorgesehen oder mit der Schüler:in wird ein individueller Förderplan besprochen und Maßnahmen zu dessen Umsetzung vereinbart.

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit bietet eine schulinterne, sozialpädagogische Beratung und Unterstützung an sowohl für Schüler:innen als auch an Sorgeberechtigte Personen und Lehrer:nnen. Freiwilligkeit und Vertraulichkeit sind entscheidende Grundprinzipien dieser Beratung.

Schulsozialarbeit bietet diese Beratung und Unterstützung an:

Schüler:innen

  • bei Schulschwierigkeiten …
  • bei Konflikten zwischen Schüler:innen oder zwischen Schüler:innen und Eltern …
  • bei Problemen in der Familie, mit Freunden, mit sich selbst …
  • Vermittlung und Begleitung zu anderen Fachdiensten …

Eltern

  • bei Erziehungsfragen
  • bei der Vermittlung von Kontakten zu anderen unterstützenden Einrichtungen und öffentlichen   Institutionen wie z.B. Inanspruchnahme von Leistungen der Jugendhilfe ( u.a. Leistungen im Rahmen von §35a))

 Lehrer:innen

  • bei sozialpädagogischen Fragen
  • bei Gestaltung der Klassenlehrerstunden
  • Unterstützung von Klassengemeinschaften zu unterschiedlichen Aspekten wie zum Beispiel bei Klassenfahrten oder Interventionen bei Mobbing oder Konfliktmoderation
  • zur Information über oder Vermittlung an außerschulischen Einrichtungen

Auch ist Schulsozialarbeit Ansprechpartnerin für die externen Schulbegleiter/Innen und steht für Beratung, Unterstützung und organisatorische Fragen zur Verfügung.

Es findet Zusammenarbeit nicht nur eine Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten statt.  Als Schnittstelle zwischen Jugendhilfe, Sozialraum und Schule arbeitet Schulsozialarbeit auch mit Institutionen außerhalb der Schule zusammen (zum Beispiel Erziehungsberatungsstelle, Jugendamt oder andere Partner im Sozialraum). 

Offene Bürozeiten der Schulsozialarbeit für Schüler:innen sind täglich in der Vormittags- und Mittagspause.

Mein Name ist Lia van Staveren und ich bin täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr und Freitags von 8.00 bis 14.00 Uhr erreichbar.

Sie erreichen mich unter der Schulnummer 0241-9160 9560 oder per Mail unter l.vanstaveren@acg-aachen.de.

„Schüler helfen Schülern“

Unter der Schülerschaft aus den Jahrgangsstufen 10, EF, Q1 und Q2 des Amos Comenius Gymnasiums gibt es ebenso prinzipiell wie ganz konkret die Bereitschaft, anderen Schüler:innen zu helfen. Das Konzept sieht vor, dass die älteren Schüler:innen in Fächern, in denen sie aktuell eine „sehr gute“ oder „gute“ Leistung generieren, wöchentlich stattfindende 45-minütige Trainingsstunden denjenigen anbieten, die aktuell Unterstützung in dem entsprechenden Fach benötigen. Nach Möglichkeit werden wir den Schüler:innen außerhalb des Unterrichts Räumlichkeiten in der Schule zur Verfügung stellen. „Vergütet“ wird die Hilfe mit 8,00 € pro 45 Minuten. Finanziert wird dies aktuell aus einem Corona-Hilfsprogramm.

LRS-Förderung

Kinder der Klassen 5-10 mit diagnostizierter Lese-Rechtschreib-Schwäche erhalten zusätzliche Förderstunden. In Kleingruppen arbeiten sie an einer Verbesserung ihrer Lese- und Schreib-/Rechtschreibkompetenz. Dem Lernstand der Kinder angepasste Übungen sollen sie motivieren, ihnen Erfolgserlebnisse verschaffen und ihr Selbstwertgefühl steigern.

Dyskalkulie-Förderung

 Kinder der Klassen 5-10 mit diagnostizierter Dyskalkulie erhalten zusätzliche Förderstunden.

Praktika

In der Jahrgangsstufe 9 findet das einwöchige Sozialpraktikum statt; in der EF ist die Teilnahme am ebenfalls einwöchigen Betriebspraktikum verpflichtend. Beide Praktika finden jeweils in der letzten Unterrichtswoche vor den Osterferien statt. Es besteht für die Schüler:innen die freiwillige Option, das Praktikum bis Ostern und somit um die erste Osterferienwoche zu verlängern.

Im Sozialpraktikum geht es darum, soziales Nachdenken und Handeln der Schüler:innen zu fördern sowie zu eigenem Engagement anzuregen. Im Mittelpunkt der Tätigkeit soll der Umgang mit Menschen stehen, gerade mit solchen Menschen, mit denen die Schüler:innen sonst vielleicht seltener in Kontakt kommen. Mit Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen „am Rande“ der Gesellschaft leben, etwa weil sie alt, krank oder behindert sind.

Das Betriebspraktikum stellt eine Berufsfelderkundung im klassischen Sinne dar. In Berufen oder Branchen, die interessant für die Schüler:innen sind, darf in einer (oder zwei) Woche(n) über die Schulter geschaut, ausprobiert und insgesamt hineingeschnuppert werden. Der „Erfolg“ des Praktikums soll sich ausdrücklich nicht nur daran messen lassen, ob der junge Mensch nun glaubt, seinen Traumberuf gefunden zu haben. Es geht stattdessen um den Perspektivwechsel, darum, auch einmal außerhalb der Schule zu lernen und die Atmosphäre der Arbeitswelt spüren zu können.

Die Schülervertretung (SV)

Jährlich wird an unserer Schule ein(e) neue(r) Schülersprecher(in), wie auch ein(e) Vertreter(in) für diese(n) gewählt. Diese Wahl geht von allen Klassensprecher:innen, wie auch deren Stellvertreter:innen aus und wird in der ersten SV Sitzung eines Schuljahres getätigt. 

Die SV besteht aus der/dem Schülersprecher(in), der/dem Vertreter(in) und den Klassensprecher:innen sowie deren jeweiligen Stellvertreter:innen der einzelnen Jahrgänge. Wir als SV-Gruppe haben zusammen zwei SV-Lehrer:innen gewählt, die uns unter anderem beim Schulleiter vertreten können. Zudem helfen Sie uns bei den Wünschen und Anliegen der Schüler:innen, damit diese möglichst in die Tat umgesetzt werden können. 

Die Sitzungen der SV dienen allen Beteiligten inkl. der SV-Lehrer:innen als Quelle für Verbesserungsvorschläge und der Aussprache von Wünschen der Schüler:innen. Wir als SV versuchen, möglichst allen Schülerwünschen nachzukommen und diese auf eine realistische Art und Weise umzusetzen.