Philosophie

Philosophieunterricht am Amos Comenius Gymnasium

Ziele

Die Aufgabe des Faches Philosophie besteht darin, zum Verstehen der Wirklichkeit in ihren vielfältigen Dimensionen beizutragen und dabei die Möglichkeiten und Grenzen des menschlichen Erkenntnisvermögens zu bedenken. Das Fach vermittelt außerdem Einsicht in die normativen Grundlagen menschlichen Handelns. So kann der Philosophieunterricht im Sinne einer aufklärerischen Vernunftkultur zu einem besseren Selbstverstehen, zu gegenseitigem Verständnis und zu Toleranz gegenüber anderen Weltverständnissen und Menschenbildern beitragen. Das Fach trägt bei zur Orientierung in individuellen und gesellschaftlichen Entscheidungssituationen.

Ziel ist es, die Schüler:innen zur philosophischen Problemreflexion zu befähigen. 

Es gibt kein großes Genie ohne einen Schuss Verrücktheit.
Aristoteles

Inhalte

Klassen 5 bis 10

Die Inhalte des Faches Praktische Philosophie in der Sekundarstufe I lassen sich in sieben Fragekreise unterteilen, die im Sinne des Spiralcurriculums immer wieder angesprochen werden. 

Diese Fragekreise sind: 

  • Die Frage nach dem Selbst
  • Die Frage nach dem Anderen
  • Die Frage nach dem guten Handeln 
  • Die Frage nach Recht, Staat und Wirtschaft
  • Die Frage nach Natur, Kultur und Technik
  • Die Frage nach Wahrheit, Wirklichkeit und Medien
  • Die Frage nach Ursprung, Zukunft und Sinn

EF

  • Der Mensch und sein Handeln (Anthropologie/Staatsphilosophie/Ethik)
  • Menschliche Erkenntnis und ihre Grenzen (Erkenntnistheorie/Metaphysik)

Q1

  • Das Selbstverständnis des Menschen (Anthropologie)
  • Werte und Normen des Handelns (Ethik)

Q2

  • Zusammenleben in Staat und Gesellschaft (Staatsphilosophie) 
  • Geltungsansprüche der Wissenschaften (Wissenschaftstheorie/Erkenntnistheorie)4

Fachschaft

  • Julia Kurzweil
  • Evelyn Löwen